JURiose Presseschau 4/21 – Eine Katze als Drogenkurier

In der JURiosen Presseschau berichten wir kurz und knackig über kuriose Lach- und Sachgeschichten des Monats, die es nicht in einen eigenen Artikel geschafft haben.

Memmingen: 300 Klettersteine gestohlen!

In Memmingen haben Diebe mehrere hundert Klettersteine gestohlen. Dazu drangen sie in eine Freizeithalle ein und schraubten die Steine einzeln von einer Kletterwand. Möglich war der Diebstahl vermutlich, weil die Kletterhalle auf Grund der Corona-Krise über längere Zeit geschlossen hatte. Der Schaden liegt im vierstelligen Bereich. Die Ermittlungen dauern an.

Panama: Eine Katze schmuggelt Drogen!

In Panama haben die Behörden eine Katze vor einem Gefängnis der Karibikprovinz Colón eingefangen. In einem Beutel am Körper trug die weiß-rot gefleckte Katze Päckchen mit Kokain, Crack und Marihuana. Das Tier soll gezielt eingesetzt worden sein, um Drogen in die Anstalt Nueva Esperanza zu schmuggeln. Die Staatsanwaltschaft versucht jetzt herauszufinden, von wem die Katze als Drogenkurier missbraucht worden war. Die Samtpfote befindet sich inzwischen in einem Tierheim.

Frankfurt a.M.: Ehefrau in den Müll geworfen!

Das Landgericht Frankfurt am Main hat einen 38-Jährigen wegen Mordes an seiner Ehefrau zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt. Er hatte die 43-Jährige im Oktober 2019 aus Habgier getötet und die Leiche anschließend in einem Müllcontainer entsorgt. Der Mann hatte neben seiner Ehe eine Beziehung zu einer anderen Frau, die von ihm schwanger wurde. Daraufhin wollte der Mann seine Noch-Ehefrau loswerden, gleichzeitig aber nicht auf die gemeinsame Wohnung und ein Ferienhaus verzichten.

Bensheim: Einbrecher bei Flucht von Zug überfahren!

Zwei Männer waren nachts in eine Bäckerei in Bensheim (Hessen) eingebrochen und hatten dort versucht, den Tresor aufzubrechen. Allerdings lösten sie dabei den Alarm aus. Schließlich flüchteten sie mit Münzgeld aus der Kasse. Auf der Flucht vor der Polizei rannten die Männer über die Gleise in Höhe des Bahnhofs Bensheim und übersahen dabei einen entgegenkommenden Güterzug. Trotz einer Notbremsung erfasste der Zug einen der beiden Männer, der dabei tödliche Verletzungen erlitt. Sein Komplize konnte entkommen.

Bremen: Jugendliche entführen Straßenbahn!

Ermittler in Bremen haben zwei Teenager gefasst, die eine Straßenbahn gestohlen hatten. Ein 18-Jähriger und sein 13-jähriger Begleiter verschafften sich am frühen Morgen an einer Endhaltestelle Zutritt zu einer geparkten leeren Bahn. Der Ältere setzte sich ans Steuer und fuhr Richtung Innenstadt. “Das Duo interpretierte die kostenlose Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs etwas falsch”, kommentierte die Polizei die dreiste Tat.

Bad Kreuznach: Mann parkt auf Autobahn, um an Videokonferenz teilzunehmen

Ein 27-Jähriger parkte sein Auto auf dem Seitenstreifen der A61 bei Bad Kreuznach. Als Polizisten sich dem vermeintlichen Pannenfahrzeug näherten, sahen sie, dass der Fahrer gerade mit dem Smartphone an einer Videoschalte teilnahm. Der Mann erzählte den verdutzten Beamten, dass er unbedingt an der Konferenz habe teilnehmen wollen und auf dem Standstreifen angehalten habe, um nicht während der Fahrt sein Handy zu benutzen. Sehr vernünftig. Trotzdem muss er nun mit einer Anzeige rechnen.

Redaktion
Redaktion
JURios. Kuriose Rechtsnachrichten. Kontakt: redaktion@jurios.de

Related Articles

Social Media

3,224NachfolgerFolgen
904NachfolgerFolgen
Download on the App Store
Jetzt bei Google Play

Letzte Artikel