Johnny Depps Anwältin: Wer ist Camille Vasquez?

Zwischen Johnny Depp und seiner Ex-Frau Amber Heard läuft schon seit deren Scheidung im Jahr 2016 eine Schlammschlacht. Inzwischen auch vor Gericht. Der Prozess ist in aller Munde und in allen Medien. Einen brillianten Eindruck hinterlässt dabei vor allem Depps Anwältin, Camille Vasquez. Was ist über die Juristin bekannt?

Johnny Depp und Amber Heard lernten sich 2012 am Set zu “The Rum Diary” kennen. Die 1986 in Texas geborene Schauspielerin heiratete ihren 23 Jahre älteren Kollegen im Februar 2015. Doch schon im Mai 2016 wurde bekannt, dass Heard die Scheidung eingereicht hatte. Nach einer Scheidungsvereinbarung erhielt Heard sieben Millionen US-Dollar. 2018 behauptete sie fälschlicherweise, das Geld gespendet zu haben. Die britische Boulevard-Zeitung The Sun betitelte Depp 2018 als “wife beater”. Heard und ihr 59-Jähriger Ex-Mann nahmen hierzu wechselseitig Stellung. 2020 wurde das 129-seitige Urteil des High Courts veröffentlicht, das 14 Handgreiflichkeiten aufzählt, die Heard ihrem Ex-Mann vorwarf. Das Gericht urteilte damals, dass zumindest einige der Vorwürfe stimmen müssten und wies Depps Klage gegen die Sun ab (JURios berichtet). Depp trat daraufhin von seiner Rolle als böser Zauberer Gellert Grindelwald in der Phantastische-Tierwesen-Filmreihe zurück.

Ende 2019 wurden private Audiomitschnitte bekannt, die beweisen sollen, dass Depp von seiner Ex-Frau geschlagen worden war. Auf Grund der Enthüllung forderten über vier Millionen Menschen in einer online Petition die Suspendierung Heards von den Dreharbeiten zum Film Aquaman 2. Heard behauptete daraufhin in einem Artikel der Washington Post, Opfer von häuslicher Gewalt geworden zu sein. Daraufhin verklagte Johnny Depp sie wegen Verleumdung.

Prominente Schlammschlacht vor Gericht

Vor Gericht entbrannte daraufhin eine Schlammschlacht – unter dem wachsamen Blick der Sozialen Medien. Immerhin geht es um eine Summe von 50 Millionen US-Dollar. Dabei brilliert immer wieder Depps knallharte aber charmante Anwältin Camille Vasquez. Doch wer ist die Frau, die den Schauspieler so brilliant durch den Prozess führt und bereits die Herzen des Publikums gewonnen hat?

Vasquez wurde im Bundesstaat Kalifornien geboren und spricht neben Englisch auch fließend Spanisch. Die 38-Jährige studierte Politik und Kommunikation in Los Angeles. Später besuchte sie die Southwestern Law School und schloss ihr Jurastudium 2010 mit dem Juris Doctor ab. Seit vier Jahren ist sie Associate bei der Kanzlei “Brown Rudnick” (Website). Insgesamt arbeiten acht Jurist:innen der Kanzlei für Depp. Vasquez ist spezialisiert auf Verleumdungsprozesse, Vertragsstreitigkeiten und Arbeitsrecht. Privat soll sie mit einem britischen Immobilienmakler liiert sein. 2021 wurde sie von der US-Fachzeitschrift „Best Lawyers“ unter die „Ones to Watch“ aufgenommen.

Vasquez umarmt Depp im Gerichtssaal

Bisher war Vasquez überregional kaum bekannt. Erst durch den Depp-Heard-Prozess wurde sie über Nacht zu einem Social Media-Star. Fans des Schauspielers stehen Schlange, um nach den Gerichtsterminen ein Selfie mit der 38-Jährigen Juristin zu ergattern. Ein ungewohntes Bild für eine Anwältin. Seit sich Depp und Vasquez im Gerichtssaal freundschaftlich umarmten, brodelt außerdem die Gerüchteküche. Die Fans des Captain Jack Sparrow-Darstellers würden die beiden gerne als Liebespaar sehen. Doch an den Gerüchten soll nicht einmal ein Fünkchen Wahrheit sein.

Besonders für das Kreuzverhör, in das Vasquez die 36-Jährige Schauspielerin verwickelte, erhält sie aber auch von Jurist:innen weltweit lobende Worte. So kam in diesem Verhör heraus, dass Heard das Geld aus ihrer Scheidungsvereinbarung eben doch nicht gespendet hatte. Angeblich sollen die sieben Millionen US-Dollar an die „American Civil Liberties Union“ und das „Children’s Hospital Los Angeles“ geflossen sein. Vasquez konnte jedoch darlegen, dass von Heard bisher kein Cent gespendet wurde. „Ich verwende die Begriffe Versprechen und Spende synonym“, antwortete Heard auf die Frage der Anwältin. Daraufhin meinte Vasquez schnippisch: „Aber ich nicht. Frau Heard, bei allem Respekt, das ist nicht meine Frage.“

#CamilleVasquez trendet in den Sozialen Medien

Unter dem Hashtag #CamilleVasquez gibt es bereits mehr als acht Millionen Aufrufe auf TikTok. Die bekannte US-Anwältin Kathleen Zellner nannte die Juristin auf Twitter sogar den „unangefochtenen Star des Depp-Prozesses“.

Im letzten Kreuzverhör schaffte es Vasquez wiederum, Heard in Widersprüche zu verwickeln. Bislang hatte Heard mit Nachdruck beteuert, dass es in dem Artikel in der Washington Post überhaupt nicht um Depp gehe. Und tatsächlich fällt der Name des Schauspielers in dem Artikel nicht. Vor Gericht unterlief der Schauspielerin jetzt aber ein Fehler. Denn sie antwortete auf eine Frage von Vasquez: “Ich weiß, wie viele Leute kommen und alles für ihn sagen werden. Das ist seine Macht. Deshalb habe ich den Artikel geschrieben. Ich sprach das Phänomen an, wie viele Menschen ihn unterstützen und seiner Macht erliegen werden. Er ist ein sehr mächtiger Mann und die Menschen lieben es, sich bei mächtigen Männern beliebt zu machen.”

Die Öffentlichkeit wartet jetzt gespannt auf die Entscheidung der Jury.


Fundstelle: https://www.businessinsider.de/

Ähnliche Artikel

Social Media

5,562FollowerFolgen
1,503FollowerFolgen
Download on the App Store
Jetzt bei Google Play

Letzte Artikel