„The Darkest Files“ – als Staatsanwältin Nazi-Verbrecher jagen!

Das deutsche Entwicklerstudio Paintbuckes Games hat ein historisches Gerichtsspiel angekündigt. In diesem schlüpft der:die Spieler:in in die Rolle der jungen Staatsanwältin Esther Katz, um wahre Nazi-Verbrechen aufzuklären. Spannend!

Der Zweite Weltkrieg ist zu Ende. Doch überall in Deutschland sind noch Nazis in hohen Positionen zu finden. Der hessische Generalstaatsanwalt Fritz Bauer gründet eine Sondereinheit aus jungen, unbelasteten Staatsanwält:innen, um NS-Verbrechen zu verfolgen und die Täter:innen zu belangen. Kommt Dir bekannt vor? Sollte es auch. Denn das Game „The Darkest Files“ beruht auf wahren Begebenheiten.

Du spielst darin die wahre Geschichte der Nazi-Jäger:innen der 1950er Jahre nach. In der Rolle der jungen Staatsanwältin Esther Katz, die im Gegensatz zu Fritz Bauer fiktiv ist, erlebst du eine fesselnde Storyline rund um historische Verbrechen. Dazu suchst Du in Akten nach Beweisen und verhörst Zeug:innen, um die ungeklärten Fälle aus der Nazi-Zeit zu lösen. Du rekonstruierst den Tatort und klagst die Täter:innen schließlich vor Gericht an. Das geschieht laut Paintbucket Games „in einer einzigartigen Mischung aus First-Person-Gameplay“ und in einem „wunderschönen Comic-Stil“.

Statement gegen Rassismus und Antisemitismus

Das Spiel soll 2023 für PCs, Mac, PlayStation, Xbox und Nintendo Switch erscheinen. Eine erste Demoversion konnte man auf der Gamescom 2022 in der Indie Arena spielen. Das Wirtschaftsministerium unterstützte die Entwicklung von “The Darkest Files” mit rund 310.000 Euro im Zuge der Games-Förderung des Bundes. Das Medienboard Berlin-Brandenburg hat bereits 2020 rund 110.000 Euro beigesteuert.

Das Indie-Studio Paintbucket Games wurde 2018 von Jörg Friedrich and Sebastian St. Schulz gegründet. Es hat inzwischen rund 20 Mitarbeiter:innen und sitzt in Berlin. Ihr erstes Spiel „Through the Darkest of Times“, in dem es um eine zivile Widerstandsgruppe während der NS-Zeit ging, brachte dem Studio 2020 zahlreiche Auszeichnungen ein. Laut Paintbucket Games sind ihre Spiele ein Statement gegen Rassismus, Antisemitismus und jede andere Form von Hass und Diskriminierung. Mit gut recherchierten historischen und politischen Themen will das das Studio seinen Spieler:innen „eine respektvolle Auseinandersetzung mit der Vergangenheit“ ermöglichen.

„Nach Through the Darkest of Times haben wir uns entschlossen, das historische Setting auch in einem unserer nächsten Spiele zu behandeln, auch weil die aktuellen Entwicklungen unserer Zeit uns keine Ruhe lassen. Wir entschlossen uns, chronologisch in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg zu wechseln, in der überall in Deutschland noch Nazis in hochrangigen Ämtern zu finden waren“, erläutert Jörg Friedrich von Paintbucket Games.

Vom Stil her erinnert das Game an den japanischen Klassiker “Ace Attorney”, in dem man bereits in den 90ern in die Rolle eines Strafverteidigers schlüpfen und Mordfälle lösen konnte (JURios berichtet).


Entwickler-Website: https://paintbucket.de/en/game/the-darkest-files

Ähnliche Artikel

Social Media

6,795FollowerFolgen
2,166FollowerFolgen
Download on the App Store
Jetzt bei Google Play

Letzte Artikel