Examensvorbereitung mit Kreuzworträtseln? – eine Rezension von “Kreuzworträtsel für Juristen”

-Werbung-spot_imgspot_img

Wenn es doch nur so einfach wäre. Ein paar Kreuzworträtsel lösen und schon ist man super auf das Juraexamen vorbereitet. Geht das wirklich? Vielleicht hilft da das Buch von Dennis A. Effertz, „Kreuzworträtsel für Juristen“ weiter, das mit einem „Bonus Stex-Rätsel“ wirbt.

Das Buch wurde speziell für Jurastudierende, Anwält:innen und Rechtsinteressierte entwickelt. Dann wohl auch für Rechtsreferendar:innen, auch wenn diese, aus welchen Gründen auch immer, nicht im Vorwort erwähnt werden.

Tipps fürs Jurastudium

Fachspezifischer Wortschatz

Zugegeben, systematische Zusammenhänge und ein Grundverständnis kann ein Lernen mit Kreuzworträtseln nicht vermitteln. Dafür ist das System des Buchs schon viel zu sehr auf Schlagwörter ausgerichtet. Aber das ist auch nicht der Anspruch den Effertz an sein Buch stellt. Vielmehr soll „der fachspezifische Wortschatz“ trainiert werden.

„Dieses Kreuzworträtselbuch wurde konzipiert, um Ihnen dabei zu helfen, genau diesen Wortschatz zu erweitern und sich gleichzeitig auf Prüfungen vorzubereiten.“

Wer nicht regelmäßig Kreuzworträtsel löst, bekommt am Anfang des Buches noch eine Anleitung an die Hand gegeben. Umlaute sind mit einem Doppelvokal zu schreiben, „ß“ wird durch ein Doppel-S ersetzt, etc.

110 Kreuzworträtsel mit über 1.700 Wissensfragen

Danach geht es auch schon los mit dem Querbeet-Rätsel. Auf jeder Doppelseite findet sich ein Kreuzworträtsel, wobei links die Fragen stehen, unterteilt in waagerechte und senkrechte Spalten. Rechts befindet sich das auszufüllende Gitter. In Insgesamt 110 Kreuzworträtseln mit über 1.700 Wissensfragen kann die juristische Fachsprache getestet werden. Die Querbeet-Rätsel nehmen die ersten 100 Kreuzworträtsel ein. Gefragt wird immer nach einem bestimmten Begriff, einer Institution, einer Tätigkeit oder ähnlichem.

Thematisch geht es in jedem Rätsel wild durcheinander. Es erfolgt also gerade keine Trennung in Zivilrecht, Öffentliches Recht und Strafrecht oder gar noch in Schuldrecht, Erbrecht usw. Nun könnte man sagen, dass das doch dann total unübersichtlich sei. Dem muss zwar zugestimmt werden, aber das Buch soll auch nicht der Wissensvermittlung dienen, sondern lediglich das bereits gelernte Wissen abprüfen und gegebenenfalls vertiefen. Durch die gemischten Fragestellungen wirkt das Buch auch dem sog. „Schubladendenken“ entgegen. Zwar betrifft jede einzelne Frage immer nur ein bestimmtes Rechtsgebiet, indem man aber schnell von Rechtsgebiet zu Rechtsgebiet springen muss, werden zwangsläufig Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu vorherigen Fragen bzw. deren Antworten festgestellt.

Kleine Kostprobe gefällig?

  • Eine Reise, die als Paket verkauft wird, einschließlich Transport, Unterkunft und oft auch andere Dienstleistungen (Antwort: Pauschalreise)
  • Eine Person oder eine Organisation, die Bauvorhaben initiiert oder finanziert (Antwort: Bautraeger)
  • Nicht zweimal in der gleichen Sache (lat.) (Antwort: ne bis in idem)
Beispiel aus dem Buch (Rätsel Nr. 101)

Die Schwierigkeit der Fragen variiert dabei stark. Manche Fragen enthalten schon die Antwort in der Fragestellung, bspw. bei: „mehrere Personen haften gemeinsam für eine Schuld“. Hier ist es nicht mehr sonderlich schwierig auf die Antwort „Gesamtschuldner“ zu kommen. Es gibt aber auch deutlich schwierige Aufgaben, bspw.: „Befugnis staatliche Organe, Rechtsstreitigkeiten zu klären, recht durchzusetzen und verbindliche Entscheidungen zu treffen“, Antwort: “Jurisdiktion”.

Man kann also nicht nur absolut gängige Fachbegriffe wiederholen, sondern kommt auch ins Grübeln und lernt dazu.

Die letzten 10 Kreuzworträtsel werden als „Spezial-Rätsel Stex“ deklariert. Die Fragen sind hier kürzer und prägnanter gestellt und betreffen eher den prüfungsrelevanten Stoff im Staatsexamen. Teilweise stehen auch nur einzelne Paragraphen bei der Fragestellung und es soll dann der Name der Norm genannt werden, bspw. § 855 BGB. Über diese Sinnhaftigkeit lässt sich sicherlich streiten. Allerdings ist es immer gut, wenn man zu bestimmten wichtigen Normen zumindest weiß, welchen ungefähren Inhalt sie haben. Zudem halten sich solche „Fragen“ auch sehr in Grenzen.

Selber Denken macht klug und am Ende geht ein Licht auf

Insgesamt ist das Buch eine gute Ergänzung für die Prüfungsvorbereitung. Es fördert das aktive Lernen. Man liest nicht monoton eine Fülle von Texten, von denen man am Ende doch wieder zu viel vergisst, sondern muss sich selbst Gedanken machen. So lernt man auch langfristiger und effektiver, denn nur bei eigenen Fehlern, macht man es beim nächsten Mal bestimmt besser. Natürlich ist das Buch aber auch immer mit einem Augenzwinken zu lesen.

Und für alle, die wirklich nicht auf die Lösung kommen und schon verzweifeln, gibt es natürlich den Lösungsteil, der für jedes Kreuzworträtsel die gesuchten Begriffe enthält. Spätestens dann tritt der Lerneffekt ein.

Tipp: Nutzt das Buch auch in einer Lerngruppe. Gemeinsam zu rätseln, macht doch noch viel mehr Spaß!


Klappentext: “Sind Sie auf der Suche nach dem idealen Geschenk für Jurastudierende, Anwälte oder Rechtsinteressierte? Oder möchten Sie selbst Ihr Wissen im juristischen Bereich testen? Dann ist unser Kreuzworträtsel-Buch für Juristen genau das Richtige für Sie! Tauchen Sie ein in die Welt des Rechts und frischen Sie Ihr Wissen in verschiedenen Bereichen auf, indem Sie sich mit den 1.700 Wissensfragen/Definitionen und Wiederholungsfragen fürs Erste Examen spielerisch herausfordern.”

Amazon Affiliate Link
-Werbung-
Florentine Scheffel
Florentine Scheffel
Rechtsreferendarin in Thüringen.

Ähnliche Artikel

Social Media

6,795FollowerFolgen
2,166FollowerFolgen
Download on the App Store
Jetzt bei Google Play
-Werbung-spot_img
-Werbung-

Letzte Artikel