Kostenloses Klausurencoaching für Referendar:innen am OLG Oldenburg

-Werbung-spot_imgspot_img

Das Oberlandesgericht Oldenburg (Niedersachsen) tut etwas für seinen juristischen Nachwuchs! Und startet ein Klausurencoaching für fortgeschrittene Referendar:innen. Das Beste: Auch Referendar:innen aus anderen Bundesländern können online teilnehmen!

Beginnend am 2. Mai werden in insgesamt sieben Terminen diverse klausurrelevante Inhalte und Fallkonstellationen interaktiv besprochen. Dabei werden insbesondere auch praktische Hilfestellungen für die Anfertigung der schriftlichen Klausuren gegeben. Die Vorträge finden online als Webinar via MS Teams statt, sodass alle Referendar:innen ohne Anfahrtszeiten daran teilnehmen können. Das Angebot steht auch externen Referendar:innen von anderen Ausbildungsgerichten und aus anderen Bundesländern offen. In jeder Einheit gibt es außerdem die Möglichkeit, direkt Fragen an die Dozierenden zu stellen.

Im Gegensatz zu kostenpflichtigen Repetitorien ist das Angebot des OLG Oldenburg kostenlos. Dozent ist der Richter am Landgericht Günter König, der seit rund 30 Jahren in der Referendariatsausbildung tätig ist. Seit 25 Jahren leitet er zivilrechtliche Arbeitsgemeinschaften für Referendar:innen. „Ich bin seit Jahren darüber informiert, was jeweils Gegenstand der zivilrechtlichen richterlichen und rechtsanwaltlichen Examensklausuren ist, habe also einen realistischen Blick auf das, was ‘läuft'”, schreibt König.

Gelassen an die Klausuren herangehen

Er ist sich sicher, dass Referendar:innen eigentlich genügend Fachwissen mitbringen. In den Klausuren hapert es dann aber laut König an anderer Stelle: „Nicht fehlendes Detailwissen sei das vornehmliche Problem, sondern unzureichender Normbezug und unstrukturiertes Abarbeiten der Normen, des Sachverhaltes und einer etwaigen Beweisaufnahme.“ Und genau an dieser Stelle knüpft das siebenteilige Webinar an.

Der Tipp des erfahrenen Dozenten: „Gelassen an die Klausuren herangehen und zeigen, dass Sie später in der Praxis strukturiert vorgehen können. Die juristischen Klausuren sind darauf angelegt, dass Fehler gemacht werden, das musste ich lernen und sollten Sie auch für sich akzeptieren.“

Der detaillierte Zeit- und Themenplan ist auf der Internetseite des Oberlandesgerichts Oldenburg abrufbar. Den Einwahllink findet sich ebenfalls auf der Internetseite des Oberlandesgerichts Oldenburg.

RiLG König betreibt unter iurref.de zudem einen eigenen Internetauftritt, auf dem sich weitere Ausbildungsinhalte und Informationen zur Webinar-Reihe finden. Dazu gehören Powerpoint-Folien zu zivilrechtlichen Themen sowie Video-Mitschnitte.

-Werbung-
Redaktion
Redaktion
JURios. Kuriose Rechtsnachrichten. Kontakt: redaktion@jurios.de

Ähnliche Artikel

Social Media

6,795FollowerFolgen
2,166FollowerFolgen
Download on the App Store
Jetzt bei Google Play
-Werbung-spot_img
-Werbung-

Letzte Artikel