Aufruf zur Gründung einer „Gesellschaft für Didaktik der Rechtswissenschaft“

-Werbung-spot_imgspot_img

Die Herausgeber sowie der Beirat der “Zeitschrift für Didaktik der Rechtswissenschaft“ (ZDRW) rufen gemeinsam mit den Veranstaltern der Tagung „Zukunft der rechtswissenschaftlichen Fachdidaktik – 10 Jahre ZDRW“ zur Gründung einer neuen wissenschaftlichen Fachgesellschaft auf.

Hintergrund sind die anhaltenden Reformbestrebungen rund um die juristische Ausbildung. Das Problem: „Seit über zehn Jahren hat in Deutschland das Nachdenken über Ziele, Funktionen, Qualität, Organisation und Reform der juristischen Ausbildung Konjunktur.“

Die Initiator:innen wollen die Arbeit der vielen verschiedenen Zentren, Initiativen und Stakeholdern in einer Fachgesellschaft bündeln und den Diskurs professionelisieren. Denn: „Was bislang allerdings weitgehend fehlt, ist eine produktive Konsolidierung dieser Debatten auf einer geteilten disziplinären, empirischen und theoretischen Grundlage, die Voraussetzung nicht nur einer Verstetigung und Professionalisierung, sondern auch einer Effektivierung dieser Debatten wäre“, so heißt es im Aufruf zur Gründung der Gesellschaft.

Ein Verein als Dach des Diskurses

Die „Gesellschaft für Didaktik der Rechtswissenschaft“ soll allen Bestrebungen ein Dach bieten, um den Diskurs gemeinsam zu bündeln und zu verfestigen. Die neue Gesellschaft soll der Ansprechpartner für die Öffentlichkeit werden, Anschluss an bestehende Forschungsinitiativen schaffen, Tagungen organisieren, Ausbildungsakteure und Institutionen zusammenführen, Publikationen erstellen, Fortbildungsangebote anregen und vieles mehr.

Als institutionellen Rahmen zur Verwirklichung dieser Ziele schlägt das Gründungspapier einen Verein vor, in dem neben Einzelpersonen auch Fachgesellschaften, berufsständische Kammern und andere Institutionen Mitglied werden können.

„Wir möchten damit eine gemeinsame Plattform schaffen, auf der die Diskussion von Fragen des Lehrens und Lernens (in) der Rechtswissenschaft jenseits der üblichen, rechtsgebietsgebundenen juristischen Fachgesellschaften, gebündelt wird. Als Mitglieder sind alle herzlich eingeladen, die Lehr- und/oder Prüfungserfahrung in der juristischen Ausbildung haben“, schreibt Mareike Schmidt vom Max Planck Institute auf LinkedIn.

Die Gründung soll im Rahmen der Tagung zur „Zukunft der rechtswissenschaftlichen Fachdidaktik – 10 Jahre ZDRW“ am 21./22. November 2024 in Bochum gefeiert werden. Interessierte können sich schon jetzt in einem Newsletter eintragen.


Zum Aufruf: https://www.juwiss.de/wp-content/uploads/2024/06/aufruf-gfdr.pdf

-Werbung-

Ähnliche Artikel

Social Media

6,795FollowerFolgen
2,166FollowerFolgen
Download on the App Store
Jetzt bei Google Play
-Werbung-spot_img
-Werbung-

Letzte Artikel