Start Justiz Gericht

Gericht

„Sie können mich mal“ – Beleidigung eines Richters?

Stellt es eine strafbare Beleidigung dar, wenn ein Anwalt einen Richter mit den Worten „Sie können mich mal“ angeht.

Anwalt darf das Gericht „schlimmer als Roland Freisler“ nennen

Das OLG München musste entscheiden, ob die Bezeichnung „schlimmer als Roland Freisler“ eine strafbare Beleidigung darstellt.

Neonazi-Prozess geplatzt, weil der Richter in den Ruhestand geht

In Koblenz ist nach fünf Jahren ein Prozess gegen mehr als zwei Dutzend mutmaßliche Rechtsextreme gescheitert, weil der vorsitzende Richter das Pensionsalter erreicht hat.

Prozess wegen Hochzeit der Einzelrichterin verschoben

Ein Prozess vor dem Landgericht Düsseldorf muss um neun Monate verschoben werden, weil die vorsitzende Richterin heiratet. Ein kurioser Einzelfall.

Richterin: „Für mich sind alle Fußballfans Gesocks“

Eine Richterin in Gelsenkirchen hat im Rahmen einer Verhandlung pauschal alle Fußballfans als „Gesocks“ bezeichnet. Der Anwalt des Angeklagten, Thomas Wings, ist entsetzt.

AG Meißen: Scheintoter im Gerichtssaal

Ein 65-Jährige Angeklagter aus Taubenheim verfolgt seine Gerichtsverhandlung völlig regungslos. Er bewegt sich nicht, spricht nicht und musste von Polizisten getragen werden.

Richterin lässt Sechsjährige aus dem Gerichtssaal werfen

Weil der Anwalt Stephan Lucas (44) seine Tochter (6) mit zu einer Verhandlung vor dem AG München gebracht hatte, sah sich die vorsitzende Richterin gezwungen, das kleine Mädchen aus dem Gerichtssaal zu verweisen.

Rekordverdächtig: 33 Jahre vor Gericht – und kein Ende in Sicht!

Die beiden Enkel von Heinrich Faßbender, der 1935 die ARAG-Versicherung gründete, streiten sich seit 1983 um dessen Millionenerbe.

Social Media

2,634NachfolgerFolgen
604NachfolgerFolgen
Download on the App Store
Jetzt bei Google Play

Letzte Artikel