Start Schlagworte Arbeitsrecht

Tag: Arbeitsrecht

Kündigung: Affenlaute nicht von Meinungsfreiheit gedeckt

Das Bundesverfassunsgericht (BVerfG) hat entschieden, dass die Affenlaute "Ugah, Ugah!" nicht von der Meinungsfreiheit geschützt werden und deswegen eine Beleidigung und einen außerordentlichen Kündigungsgrund...

Vegane Lebens­weise ist geschützte Wel­t­an­schauung

Ein Gericht in Großbritannien entschied, dass die vegane Ernährungsweise eine geschützte Weltanschauung ist.

Brauerei nimmt Kopfgeld auf Mitarbeiter zurück

Die Geschäftsführung einer Brauerei hatte ein Kopfgeld auf einen Mitarbeiter ausgesetzt, der eine anonyme Beschwerde geschrieben hatte.

Bewerbung: Der auf „Bahnhofspennerniveau verharzte“ Volljurist

Das Landesarbeitsgericht BW hat entschieden, dass bei einer subjektiv nicht ernsthaften Bewerbung kein Schadensersatz wegen Diskriminierung zu zahlen ist.

Frau isst Schokolade ihrer Kollegin – Kündigung

Eine Heilerziehungspflegerin hat die Schokolade einer Kollegin gegessen. Deswegen wurde ihr gekündigt, wogegen sie sich gerichtlich wehrt.

Arbeitnehmerin betrügt Chef mit vorgetäuschter Drillings-Schwangerschaft

Eine 31-Jährige hatte ihrem Arbeitgeber eine Drillings-Schwangerschaft vorgetäuscht, und so zu Unrecht Lohnzahlungen erhalten.

Balkonsprung von Prostituierter als Arbeitsunfall?

Um vor ihrem Freier zu fliehen, sprang eine Prostituierte von einem Balkon im zweiten Stock eines Hauses. Das Hamburger Sozialgericht musste nun entscheiden, ob dies als Arbeitsunfall zu werten ist.

Anspruch auf neues Arbeitszeugnis wegen krakeliger Unterschrift?

Arbeitsrecht kurios: Eine langjährige Angestellte zog gegen ihren früheren Chef vor Gericht, weil ihr Arbeitszeugnis unter anderem nicht mit der üblichen Unterschrift des Chefs, sondern einer „Krakelei“ unterzeichnet war.

Stay Connected

21,584FansGefällt mir
2,507NachfolgerFolgen
0AbonnentenAbonnieren
- Advertisement -

Latest Articles