Vergewaltiger stimmt Vergewaltigung seiner Schwester zu

Andere Länder, andere Sitten? In Pakistan hat der Deal eines Vergewaltigers für einen großen medialen Aufschrei gesorgt. Er hatte der geschädigten Familie zugesagt, dass seine Schwester vom Bruder seines Opfers vergewaltigt werden darf.

Pakistan gehört zu einem der gefährlichsten Länder für Frauen weltweit. Gewalt gegen Frauen, wie, Schläge, Vergewaltigung, Zwangsheirat und Ermordung gehören zur Tagesordnung. Innerhalb mancher ethnischen Gruppierungen wird noch immer die weibliche Genitalverstümmelung verübt. Auch Säureangriffe auf Grund „verletzter Ehre“ kommen häufig vor. Dabei geht die Gewalt meistens von Ehemännern, Vätern und Brüdern aus. Die Frauenrechtsgruppe Aurat Foundation geht von mindestens 1.000 Ehrenmorden im Jahr aus. Über 20 Prozent der Mädchen in Pakistan werden vor dem 18. Lebensjahr verheiratet.

Ehrenmorde und Rache-Vergewaltigungen

In Punjab wurden Angehörige zweier Familien verhaftet, nachdem der schreckliche Deal ans Tageslicht gekommen war. Nachdem ein Mann eine junge Frau vergewaltigt hatte, wurde nicht etwa die Polizei gerufen. Die Familie des Vergewaltigers wendete sich vielmehr an die Familie des Opfers und bat um Entschuldigung. Die zwei Familien trafen sich vor mehreren Zeugen und besiegelten dort den „Deal“. Die Familie des Opfers versprach, dem Täter zu verzeihen, wenn dessen Schwester vom Bruder des Opfers vergewaltigt werden dürfe. Gesagt getan: Medienberichten zu Folge hatte der Bruder des Opfers nur wenige Tage später Sex mit der Schwester des Täters.

Doch der Deal hatte die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich gezogen. Denn eine solche „Bestrafung“ der Schwester des Täters ist selbst in Pakistan nicht legal. Alle zwölf Personen, die am Deal mitgewirkt hatten, wurden verhaftet. Ironischerweise auch die Schwester des Täters – also das zweite Opfer.

Derartige „Deals“, um die Ehre einer Familie wiederherzustellen, sind in Pakistan leider keine Seltenheit. Meistens zu Lasten des Opfers und weiterer Frauen. So war es nur wenige Monate zuvor in der Stadt Multan zu einem ähnlichen Vorfall gekommen. Ein Dorfrat hatte die “Rachevergewaltigung” eines 16-jährigen Mädchen angeordnet. Der Bruder des Mädchens hatte eine 12-Jährige sexuell missbraucht, und die „Strafe“ wurde Berichten zufolge vor den Eltern und 40 Mitgliedern des Dorfrats durchgeführt.


Fundstelle: https://www.dailymail.co.uk/

Ähnliche Artikel

Social Media

5,562FollowerFolgen
1,503FollowerFolgen
Download on the App Store
Jetzt bei Google Play

Letzte Artikel