Brasilien verhängt gegen Apple wegen fehlenden Ladekabeln Millionen-Strafe

Die brasilianische Verbraucherschutzbehörde Procon-SP hat den Konzern Apple mit einer Strafzahlung in Höhe von umgerechnet knapp zwei Millionen US-Dollar belegt, weil dem neuen iPhone 12 kein Ladekabel beiliegt.

Im „Verkauf eines Geräts ohne Lademöglichkeit“ sehen die Verbraucherschützer:innen aus São Paulo „irreführende Werbung“. Apple hatte seine Kund:innen bereits im Oktober letzten Jahres vorgewarnt, dass es sein iPhone 12 ohne Ladegeräte und ohne Ohrhörer verkaufen würde. Zur Begründung führte der IT-Riese an, damit die Umwelt schützen zu wollen. Die Verbraucher:innen könnten ihre eigenen Ladekabel weiterverwenden. So könne man Ressourcen sparen.

Darum geht es der brasilianischen Verbraucherschutzbehörde jedoch nicht. Sie wollen vor allem wissen, ob sich die Kosten für die Herstellung des iPhones dadurch reduziert hätten und ob dies an die Verbraucher:innen weitergegeben worden sei.

Millionenstrafe für Apple kaum spürbar!

Außerdem wies die brasilianische Aufsichtsbehörde aber auch auf einige andere Schwierigkeiten hin. Procon-SP wirft Apple vor, nicht auf Kund:innen zu reagieren, die Probleme mit ihrem neuen iPhone haben. Unter anderem ging es darum, dass angeblich wasserfeste iPhones Wasserschäden erlitten hätten. Weiter wird Apple vorgeworfen, dass das Unternehmen absichtlich ältere Telefone mit iOS-Updates verlangsamt, um Kund:innen zum Kauf neuerer Modelle zu bewegen.

Fernando Capez, Geschäftsführer von Procon-SP, warnte Apple eindringlich, dass das Unternehmen in Zukunft “die brasilianischen Verbraucherschutzgesetze und Institutionen respektieren” müsse. Für Apple dürfte die Strafzahlung von zwei Millionen US-Dollar jedoch zu verschmerzen sein. Der Konzern machte alleine im ersten Quartal 2021 einen Umsatz von 111,4 Milliarden US-Dollar.

Apple ist jedoch nicht der einzige Elektronik-Konzern, der darüber nachdenkt, neuen Smartphones keine Ladegeräte mehr beizulegen. Auch Konkurrent Samsung zieht diese Einsparmaßnahme in Betracht.


Fundstelle: https://www.macrumors.com/
Fundstelle: https://www.derstandard.de/

Redaktion
JURios. Kuriose Rechtsnachrichten. Kontakt: redaktion@jurios.de

Related Articles

Social Media

4,016NachfolgerFolgen
1,003NachfolgerFolgen
Download on the App Store
Jetzt bei Google Play

Letzte Artikel