Deutschlandmeisterschaft: JURios sucht das kurioseste Urteil!

Ab dem 11. Juni 2021 findet die UEFA Fußball-Europameisterschaft (EM) statt. Amtierender Fußball-Europameister ist Portugal. Das eigentlich für 2020 geplante Turnier wurde wegen Corona auf 2021 verschoben. 24 Mannschaften werden diesen Sommer um den Titel kämpfen. Und was machen wir solange?

Wir veranstalten die erste juristische Deutschlandmeisterschaft und suchen das kurioseste Urteil der deutschen Nachkriegsgeschichte. Dabei treten die 16 Bundesländer gegeneinander an, bis das kurioseste Urteil gefunden ist und das Gericht aus dessen Feder das Urteil stammt, als Sieger aus der Deutschlandmeisterschaft hervorgeht! Unser ganz persönlicher Favorit? Das Oberlandesgericht Hamm (NRW)!

Wie ihr an der Deutschlandmeisterschaft teilnehmen könnt und was es zu gewinnen gibt, erfahrt Ihr hier auf dieser Seite! Startschuss ist am 11. Juni 2021!

Wie kann ich teilnehmen?

Die gute Nachricht vorweg: Ob Fußball-Profi oder Profi-Jurist:in. Jede:r darf an unserer Deutschlandmeisterschaft teilnehmen. Dazu sendest du uns einfach eine E-Mail, in der du uns schreibst, welches kuriose Gerichtsurteil aus deinem Bundesland unsere Deutschlandmeisterschaft gewinnen sollte. Pro Person ist das Einreichen von zwei Gerichtsentscheidungen erlaubt!

Unsere Mailadresse: redaktion@jurios.de

Achtung: Bitte gib dazu unbedingt: Das Gericht, das Datum der Entscheidung, das Aktenzeichen und einen Link zum Volltext des Urteils an. Sollte das Urteil online nicht frei zugänglich veröffentlicht sein, bitten wir dich darum, uns einen Scan bzw. ein Foto des gesamten Urteilstextes als Anhang (.jpg, .pdf) zukommen zu lassen.

Einsendeschluss ist der 25. Juni (23.59 Uhr)!

Welche Urteile können eingereicht werden?

Folgende Voraussetzungen muss die Gerichtsentscheidung erfüllen, um an unserer Weltmeisterschaft teilnehmen zu dürfen:

  • Entscheidung eines deutschen Gerichts nach 1945
  • Alle Gerichtsarten/Rechtsgebiete, Instanzen und Entscheidungsformen sind erlaubt (also neben Urteilen insbesondere auch Beschlüsse)
  • Die Entscheidung darf noch nicht auf JURios erschienen sein
  • Der Volltext der Entscheidung muss frei zugänglich online sein oder du musst uns einen Scan/ein Foto des Urteilstextes zukommen lassen
  • Du darfst nur Entscheidungen (pro Person maximal zwei) aus dem Bundesland einreichen, in dem du deinen Erstwohnsitz hast.

Wie laufen die Runden ab?

Bis zum 25. Juni könnt Ihr uns eine Mail mit eurem kuriosen Urteil zusenden. Danach wird die JURios-Redaktion aus den Einsendungen nach eigenem Ermessen pro Bundesland DIE kurioseste Entscheidung auswählen. Insgesamt also 16 Urteile.

Diese 16 Gerichtsentscheidungen treten dann in einer Abstimmung gegeneinander an. Die Abstimmung wird auf www.jurios.de und/oder unseren Social Media Kanälen stattfinden. IHR entscheidet also mit Eurer Stimme, welches Urteil und damit welches Gericht/Bundesland die Deutschlandmeisterschaft gewinnt! Die Abstimmung wird voraussichtlich ab dem 05. Juli beginnen und mindestens eine Woche dauern.

Was gibt es zu gewinnen?

Natürlich sollen die heimlichen Gewinner:innen unserer Deutschlandmeisterschaft – unsere Leser:innen – nicht leer ausgehen! Deswegen darf sich derjenige bzw. diejenige, der:die uns das Sieger-Urteil eingereicht hat, über ein Bücherpaket freuen.

Das Bücherpaket wird vom Kohlhammer Verlag gesponsert. Vielen Dank! Es besteht aus 1x Allgemeines Verwaltungsrecht, 1x Schuldrecht I – Allgemeiner Teil und 1x Besonderes Verwaltungsrecht.

Unter allen Teilnehmer:innen verlosen wir nach dem Zufallsprinzip außerdem drei schicke rote Jutebeutel mit dem JURios Logo und dem Schriftzug „Gewahrsamsenklave“.

Das Design der Tasche kann abweichen, weil wir den Druckauftrag erst noch vergeben müssen.

Und das war’s schon?

Nein, natürlich nicht! Die 16 Urteile werden von unserem Redaktions-Team in den nächsten Wochen und Monaten außerdem aufgearbeitet und zu Artikeln auf www.jurios.de verarbeitet. Schließlich sollen sich alle davon überzeugen können, was das kurioseste Urteil aus IHREM Bundesland eigentlich genau beinhaltet.

Weitere Teilnahmebedingungen:

Die Gewinner:innen werden von JURios innerhalb von drei Tagen nach dem Ende der Abstimmung per E-Mail benachrichtigt. Teilt uns der:die Gewinner:in nicht innerhalb von weiteren drei Tagen seine Adresse mit, verfällt der Gewinn.

Haben mehrere Personen das Gewinner-Urteil eingereicht, geht der Peis an die Person, deren E-Mail uns als erstes erreicht hat. Der:die Gewinner:in muss über 18 Jahre alt sein und einen Wohnsitz in Deutschland haben. Wir versenden den Gewinn nicht außerhalb Deutschlands und zahlen den Gewinn nicht in Bargeld aus.

Der Rechtsweg ist im Hinblick auf die Ermittlung der Gewinner:innen ausgeschlossen.
Unser Impressum: www.jurios.de/impressum

Redaktion
JURios. Kuriose Rechtsnachrichten. Kontakt: redaktion@jurios.de

Related Articles

Social Media

4,016NachfolgerFolgen
1,003NachfolgerFolgen
Download on the App Store
Jetzt bei Google Play

Letzte Artikel