Lukas Schreiber

Lukas Schreiber
14 BEITRÄGE0 KOMMENTARE
Jurastudent, Schwerpunkt Marken-, Wettbewerbs- und Kartellrecht, Auto-Fan/Tuning-Szene.

Kleinkind an Wurst erstickt – Hersteller verklagt

Weil in Frankreich ein Zweijähriger an einem Stück Wurst erstickte, muss sich der deutsche Wurst-Hersteller jetzt vor Gericht verantworten.

Irland: Subway-Brot ist juristisch gesehen kein Brot!

Der irische Supreme Court hat diese Woche entschieden, dass Subway-Brot kein Brot im rechtlichen Sinne ist. Ein Subway-Sandwich sei vielmehr steuerrechtlich als Süßigkeit zu bewerten.

Irreführende Werbung: Desinfektionsmittel entfernt nicht 99,9 % aller Viren!

Ein Desinfektionsmittel wirbt damit, 99,9 % aller schädlichen Viren und Bakterien aus der Raumluft zu entfernen. Das LG München I Urteilte jetzt, dass es sich dabei um unzulässige Werbung handele.

Herrenreiter-Fall – Schmerzensgeld wegen unerlaubter Werbung für Potenzmittel

Im Herrenreiter-Fall verklagt ein Dressurreiter ein Pharma-Unternehmen, das sein Foto unerlaubt für die Werbung eines Potenzmittels benutzt.

BGH-Urteil: Bier ist nicht „bekömmlich“!

Der BGH hat entschieden, dass eine Brauerei ihr Bier nicht mit der Angabe "bekömmlich" bewerben darf, weil dies einen Gesundheitsbezug darstelle.

Freitrunk nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Mitarbeitern einer Brauerei steht der brauereitypische Freitrunk zu, wenn sie in Rente gehen.

„Grumpy Cat“ bekommt 700.000 Dollar Schadensersatz

Die berühmte Katze Grumpy Cat bekommt 700.000 Dollar Schadensersat, weil eine Kaffeefirma die Marken- und Urheberrechte daran verletzt hat.

Brauerei nimmt Kopfgeld auf Mitarbeiter zurück

Die Geschäftsführung einer Brauerei hatte ein Kopfgeld auf einen Mitarbeiter ausgesetzt, der eine anonyme Beschwerde geschrieben hatte.

Social Media

2,634NachfolgerFolgen
597NachfolgerFolgen
Download on the App Store
Jetzt bei Google Play

Letzte Artikel